Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

ReiseArt

Lufthansa City Center

Telefon: 0251 / 414480
Fax:
+49 0251 / 4144819
E-Mail:
info@reiseart24.de

Harsewinkelgasse 1-4,
48143 Münster
Deutschland

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 09:30 - 19:00 Uhr Samstag 10:00 -16:00 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten gerne auch nach individueller Terminvereinbarung.

Lufthansa City Center Reiselounge

Individuelle Onlineberatung der Reiseexperten aus Ihrem Reisebüro!

So gehts

  1. Nehmen Sie Kontakt zu den Reiseexperten aus Ihrem Reisebüro auf.
  2. Teilen Sie uns Ihre Reisewünsche mit und unsere Reiseprofis stellen Ihnen Ihre individuellen, maßgeschneiderten Reiseangebote zusammen.
  3. Sie erhalten Ihren persönlichen Beratungscode, den Sie in das Eingabefeld eintragen. Nun können Sie jederzeit Ihre persönlichen Angebote abrufen und gleich online buchen.

Erster Airport setzt vollständig auf Solarstrom

Der Flughafen Kochi setzt vollständig auf Solarstrom

Der Cochin International Airport im südindischen Bundesstaat Kerala will als erster internationaler Flughafen seinen Energiebedarf ausschließlich mit umweltfreundlicher Sonnenenergie decken und somit Luftfahrtgeschichte schreiben. Hierzu wurde vor kurzem eine neue Photovoltaik-Anlage in Betrieb genommen: Auf einem 18 Hektar großen Feld gleich neben der Start- und Landebahn sorgen 46.150 Solarkollektoren für ordentlich Power und produzieren täglich zwischen 50.000 und 60.000 Kilowattstunden sauberen Strom.

Das Projekt begann bereits im März 2013, als die erste Solaranlage mit 100 Kilowatt Nennleistung auf dem Dach des Ankunftsterminals errichtet wurde. Darauf folgten weitere kleine Sonnenkraftwerke. Der Ertrag war vielversprechend, sodass man sich für den Ausbau der Photovoltaik-Anlage auf ihre jetzige Größe mit 12 Megawatt Nennleistung entschied. Die Technik hat ihren Preis: Die Kosten für das Projekt beliefen sich laut Medienberichten auf rund 9,5 Millionen US-Dollar – eine Investition, die sich in der Ökobilanz des Airports jedoch bezahlt machen dürfte. Der Flughafenbetreiber geht davon aus, dass so in den kommenden 25 Jahren der Ausstoß von bis zu 300.000 Tonnen Kohlendioxid verhindert werden kann. Um die gleiche Menge CO2 zu binden, müssten drei Millionen Bäume gepflanzt werden.

Überschüssiger Strom kann aktuell nicht gespeichert werden, sondern fließt ins allgemeine Stromnetz ein. Dennoch könnte der Flughafen Kochi eine Vorbildrolle für andere Airports weltweit in Sachen emissionsarmes Verkehrswachstum einnehmen.

Der Cochin International Airport wird von einer Reihe großer Fluggesellschaften aus Indien und anderen asiatischen Staaten angeflogen. Er liegt rund 30 Kilometer außerhalb der Hafenstadt Kochi, einem Ballungs- und Wirtschaftszentrum. Die wichtigsten Wirtschaftszweige der Stadt sind Textilindustrie, Schiffbau, Holzwirtschaft, Fischfang und die Verarbeitung von Kokosnüssen.