Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

ReiseArt

Lufthansa City Center

Telefon: 0251 / 414480
Fax:
+49 0251 / 4144819
E-Mail:
info@reiseart24.de

Harsewinkelgasse 1-4,
48143 Münster
Deutschland

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 09:30 - 19:00 Uhr Samstag 10:00 -16:00 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten gerne auch nach individueller Terminvereinbarung.

Lufthansa City Center Reiselounge

Individuelle Onlineberatung der Reiseexperten aus Ihrem Reisebüro!

So gehts

  1. Nehmen Sie Kontakt zu den Reiseexperten aus Ihrem Reisebüro auf.
  2. Teilen Sie uns Ihre Reisewünsche mit und unsere Reiseprofis stellen Ihnen Ihre individuellen, maßgeschneiderten Reiseangebote zusammen.
  3. Sie erhalten Ihren persönlichen Beratungscode, den Sie in das Eingabefeld eintragen. Nun können Sie jederzeit Ihre persönlichen Angebote abrufen und gleich online buchen.

Unsere Top 3 in Budapest

 

1. Bummel durch das Burgviertel

Das Budapester Burgviertel und der Burgberg sind Teiles des Weltkulturerbes der UNESCO und wohl die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der ungarischen Hauptstadt. Das markanteste Gebäude ist der Burgpalast, der mit seiner 62 Meter hohen Kuppel über den Häusern thront und das größte Gebäude Ungarns ist. In dem Palast, der seit dem 13. Jahrhundert als Residenz der ungarischen Könige diente, sind heute zahlreiche Museen untergebracht. Bei einem Bummel durch das charmante Burgviertel entdecken Sie verwinkelte Gassen, stimmungsvolle Plätze, mittelalterliche Häuser und gemütliche Cafés. Versäumen Sie es nicht, die berühmte Matthiaskirche und die märchenhafte Fischerbastei mit ihrer grandiosen Aussicht zu besuchen. Es lohnt sich, abends noch einmal wiederzukommen, wenn sich Ihnen ein atemberaubender Blick auf das Lichtermeer der Millionenmetropole bietet. Unser besonderer Tipp: Fahren Sie mit der Budavári Sikló auf den Burgberg. Die Standseilbahn soll die weltweit älteste sein, die noch auf ihrer ursprünglichen Trasse fährt.

2. Besuch im Kaffeehaus

Durch die türkisch-osmanische Besatzung wurde Kaffee schon früh in Ungarn bekannt. Entsprechend besitzt Budapest eine lange Kaffeehaustradtion. Im 19. Jahrhundert gab es in der ungarischen Hauptstadt noch an die 500 Kávéház, in denen sich die Dichter und Denker des Landes trafen. In der sozialistischen Ära verschwanden die Kaffeehäuser fast komplett. Mittlerweile wurden wieder einige eröffnet – meist jedoch im Stil moderner Varianten vom Typ Café-Bar. Wenn Sie es lieber ursprünglich mögen und in die Atmosphäre früher Kaffeehäuser eintauchen möchten, sollten Sie das Ruszwurm Cukrászda im Zentrum des Burgviertels besuchen. Das Biedermeiercafé aus den frühen 1820er Jahren ist für seine traumhaften Torten und köstlichen Kuchen bekannt. Ebenfalls empfehlenswert ist die Konditorei Gerbeaud. Gegründet 1858 gilt sie heute als eines der größten und traditionsreichsten Kaffeehäuser in Europa und ist schon allein wegen der nostalgischen Einrichtung mit Stuckdecken, Kronleuchtern, Brokattapeten und Marmortischen einen Besuch wert. Aber Vorsicht: Einen Filterkaffee sollten Sie sich in Budapest besser nicht bestellen. Der ist hier nicht üblich und deshalb meist ein sehr wässeriges Gebräu. In Ungarn wird Kaffee traditionell als starker, kleiner Espresso (eszpresszó, kávé oder mokka) getrunken. Ein dupla ist ein großer Espresso, und mit Milch heißt er tejes kavé.

3. Spaziergang auf der Margareteninsel

Die Margitsziget, wie die Margareteninsel auf Ungarisch heißt, ist die bekannteste der Budapester Donauinseln und mit ihrer autofreien Parklandschaft die grüne Lunge von Budapest. Die Insel befindet sich im Herzen der Stadt und ist ein beliebtes Ausflugsziel für Sportler, Familien und Naturliebhaber. In den Sommermonaten finden auf der Freilichtbühne der Insel Open-Air-Events statt. Namensgeberin der Insel ist die Tochter von König Bela IV., die Heilige Margarete, die hier in einem Dominikanerkloster lebte.